Schufa Auskunft kostenlos beantragen - In 4 Schritten zum fertigen Antrag

Jede natürliche Person darf 1x im Jahr eine kostenlose Schufa Auskunft einholen. Die Grundlage hierfür bildet § 34 des Bundesdatenschutzgesetztes (BDSG). Dies funktioniert kostenlos allerdings nur in Papierform. Das heißt Sie müssen einen Brief an die Schufa schicken und unter Bezugnahme auf § 34 BDSG und unter Beilage Ihrer Ausweiskopie die kostenlose Auskunft der in Ihrer Schufadatei gespeicherten Daten beantragen.

Keine Angst, das klingt zwar etwas kompliziert, wir zeigen Ihnen aber hier Schritt-für-Schritt den Weg zu Ihrer persönlichen und vorallen Dingen kostenfreien Auskunft. Mittels vorgefertigtem Musterbrief bzw. Musterformular welches wir hier zum kostenlosen Download für Sie bereit stellen gelingt es ganz sicher. Per Telefon können Sie die Schufa Auskunft übrigens nicht bekommen. Wer es besonders eilig hat kann bei der Schuafa auch eine Online-Sofort-Auskunft bestellen, diese ist aber kostenpflichtig (Stand 04/2015).

  1. Antrag herunterladen (deutsch, türkisch, englisch)
  2. Antrag ausfüllen und unterschreiben
  3. Ausweisdokumente kopieren (Vorderseite und Rückseite)
  4. Antrag und Kopien abschicken

Schritt 1: Antrag für die kostenlose Schufa Auskunft herunterladen

Den Antrag für die kostenlose Schufa Auskunft laden Sie entweder hier oben oder auf der Seite der Schufa herunter. Wenn Sie den Antrag auf der Webseite der Schufa herunterladen möchten, dann sehen Sie auf dem Bild hier unten wo Sie hinklicken müssen, damit Sie die kostenfreie Variante herunterladen.

Screenshot zur kostenlosen Schufa-Selbstauskunft nach § 34 Bundesdatenschutzgesetz.

Haben Sie auf den markierten "Jetzt bestellen" Button geklickt kommen Sie auf eine weitere Seite. Auf dieser Webseite können Sie nun das Antragsformular für die kostenlos Schufaauskunft herunter laden. Das Formular steht in den Sprachen deutsch, englisch und türkisch bereit.

Schufa Auskunft Formular Download.

Schritt 2: Antrag ausdrucken, richtig ausfüllen und unterschreiben

Im zweiten Schritt nun müssen Sie das Formular ausdrucken, und die Felder Vorname, Nachname, Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Wohnort, Geburtsdatum und Geburtsort ausfüllen und das Formular zum Abschluss mit Datum versehen und unterschreiben. Optionale Angaben können sie weglassen. Möchten Sie die kostenlose Variante, kreuzen Sie NICHT "Alternativ: Bestellung Bonitätsauskunft" an und geben Sie KEINE Bankverbindung an.

Schritt 3: Ausweisdokumente kopieren (Vorderseite und Rückseite)

Deutsche Staatsbürger

In Schritt 3 müssen Sie für Ihren Identitätsnachweis sorgen. Dies machen Sie als deutscher Staatsbürger indem Sie die Vorderseite und die Rückseite Ihres Personalausweises kopieren. Haben Sie Ihren Personalausweis nicht zur Hand, können Sie auch eine Kopie Ihres Reisepasses und eine Kopie Ihrer Meldebestätigung anfertigen. Die Kopien müssen übrigens nicht beglaubigt werden. Alternativ können Sie die Dokumente auch einscannen und ausdrucken.

Ausländische Staatsbürger

Sind Sie Staatsbürger eines anderen Landes müssen Sie sowohl Ihren Reisepass als auch Ihre Meldebescheinigung kopieren.

Schrit 4: Ausgefüllten Antrag mit Kopien der Ausweisdokumente an die Schufa schicken

Im vierten und letzten Schritt nun stecken Sie den ausgefüllten Antrag zusammen mit den Ausweis-Kopien in einen frankierten Briefumschlag und schicken ihn an die im Formular genannte Geschäftsstelle der Schufa.

Nach ca. 10 Tagen sollten Sie Antwort erhalten.

Wer oder was ist die Schufa und welche Daten speichert Sie?

Die Abkürzung Schufa steht Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung. Sie besteht bereits seit 1927 und wurde in Berlin gegründet. Die von der Schufa geführte Kartei (im Volksmund auch: Schufa-Datei) enthält Daten zur Person inklusive aktueller sowie früherer Wohnanschriften und Geburtsdatum. Neben diesen persönlichen Daten sind alle Informationen zu den in der Vergangenheit getätigten Kreditgeschäften und Kontoeröffnungen bei Banken sowie Verträgen (DSL, Mobilfunk) hinterlegt. Diese Daten werden spätestens drei Jahre nach Erledigung/Rückzhalung automatisch gelöscht. Bei Forderungen unter 1000,- Euro werden die gespeicherten Daten schon nach einem Jahr, bei Minderjährigen direkt nach der Rückzahlung, aus der Schufa-Datei gelöscht. Abweichendes, also säumiges Zahlungsverhalten wird ebenfalls durch die Schufa gespeichert.

Hier finden Sie alle Kreditangebote

Die kostenlose Datenabfrage nach § 34 Bundesdatenschutzgesetz

Es ist für jedermann möglich eine Schufa Auskunft kostenlos über die Websseite der Schufa einzuholen. Grund dafür ist das deutsche Datenschutzgesetz, genauer der § 34 BDSG. Genau einmal im Jahr können Sie eine Übersicht aller über Sie gespeicherten Einträge im Rahmen einer kostenfreien Schufaabfrage online zusammenstellen und in Papierform einholen. Durch diese kostenlose Schufa-Selbstauskunft wird nicht nur ersichtlich, welche Daten über Sie bei der Schufa gespeichert und weitergegeben werden, sondern ferner haben Sie die Möglichkeit, Fehler korrigieren zu lassen, bevor diese Probleme bei Kreditanträgen, Kontoeröffnungen oder sonstigen Bankgeschäften verursachen. Falls Sie nähere Informationen über die Schufa Holding AG einholen möchten, beachten Sie die weiter führenden Links am Ende dieser Seite.

Geschäftstellen der Schufa Holding AG

Die Schufa Holding AG hat früher Geschäftstellen betrieben, dies aber vor einiger Zeit eingestellt. Sie erreichen die Zentrale unter der folgenden Adresse:

SCHUFA Holding AG
Kormoranweg 5
65201 Wiesbaden
Tel.: +49 (0)6 11-92 78 0
Fax: +49 (0)6 11-92 78 109
E-Mail: meineSCHUFA@SCHUFA.de

Häufig gestellte Fragen

Fernsehberichte über die Schufa

Fernsehbeitrag im Rahmen der ZDF-Sendung Volle Kanne

Stephanie Pallasch aus der Redaktion von Finanztest, beantwortet häufig gestellte Fragen.

TV-Beitrag der ARD

Der Datenschutzbeauftragter des Bundes spricht unter anderem zum neuen Datenschutzgesetz.