Kreditkarte ohne Schufa auf Guthabenbasis im Unterschied zur "normalen" Kreditkarte

Wenn Sie ein flexibles Zahlungsmittel suchen, liegen Sie mit einer Kreditkarte sicherlich nicht falsch. Kreditkarten wie VISA und Mastercard werden international anerkannt und Sie können mit der dazugehörigen PIN an nahezu jedem Geldautomaten im Ausland Bargeld abheben. Eine Kreditkarte ist somit ein guter Bargeldersatz, für Leute die viel auf Reisen sind. Allerdings sollte man mit einer Kreditkarte auch umgehen können, denn andernfalls kann sie schnell zur Schuldenfalle werden. Man sollte also nur das ausgeben, was man auch wirklich bei Fälligkeit wieder an die Bank zurückzahlen kann. Das sollte klar sein.

Hier finden Sie alle Kreditkartenangebote

Welche Typen von Kreditkarten gibt es eigentlich?

Vielleicht haben Sie schon in Erfahrung gebracht, dass es verschiedene Typen von Kreditkarten gibt. Nicht jede wird allerdings auch von Ihrer Hausbank angeboten. Die klassische Kreditkarte wird mit einem festen Kreditlimit ausgegeben. Je nach Vereinbarung ist dieses bei Fälligkeit in Teilbeträgen oder vollständig auszugleichen. Einige Banken stellen auch sogenannte Debitkreditkarten aus. Bei Debitkreditkarten wird der beanspruchte Betrag sofort auf einem Referenz-Girokonto belastet. Besitzern einer sogenannte Revolving-Kreditkarte, ist ein Guthaben im Regelfall nicht gestattet. Wenn Sie sich von jeglicher Schuldenfalle fernhalten wollen, aber auf die Vorzüge einer Kreditkarte nicht verzichten wollen, dann besorgen Sie sich am besten eine Prepaid-Kreditkarte. Die meisten Hausbanken bieten solche Karten inzwischen ebenfalls an.

Woher bekomme ich eine Kreditkarte ohne Schufa?

Wenn Sie eine klassische Kreditkarte haben möchten, werden Sie wegen des bewilligten Kreditrahmens um eine Schufameldung nicht herumkommen. Bei einem deutschen Kreditinstitut werden Sie kaum eine Kreditkarte ohne Schufa bekommen. Bei einer ausländischen Bank ist dies eventuell möglich, wenn Sie einen bestimmten Geldbetrag als Kaution hinterlegen. Ausländische Banken sind an die deutsche Schufa zumeist nicht angeschlossen, haben aber ihre eigenen Auskunfteien. Es gibt jedoch Banken, die auch bei kleineren Kratzern in der Schufa bereit sind, eine Kreditkarte auszugeben. Eine standard Kreditkarte ohne Schufa werden Sie in Deutschland vermutlich nicht erhalten. Wenn Ihnen eine Bank eine Kreditkarte gewährt und ausgibt, wird der Antrag und die Herausgabe an die Schufa gemeldet. Die Bank ist berechtigt in regelmässigen Abständen Ihre Einkommensverhältnisse zu überprüfen. Je nach Zahlungsverhalten wird Ihr Kreditkartenlimit angepasst. Geraten Sie mit den fälligen Zahlungen in Verzug und kommt es dadurch von der Bank zur Kündigung der Kreditkarte, wird sie auch dieses der Schufa melden. Dieser Eintrag bleibt bestehen, bis Sie die komplette Fälligkeit bezahlt haben. Der Negativeintrag wird jedoch nicht komplett gelöscht, sondern erhält einen Erledigungsvermerk und bleibt damit noch 3 Jahre lang bestehen.

Die Lösung heißt Prepaid-Kreditkarte!

Eine Kreditkarte ohne Schufa gibt es nämlich in Deutschland generell nicht, es sei denn, man geht den eleganten Weg und entscheidet sich für eine clevere Prepaid-Kreditkarte. Diese ist aber keine Kreditkarte im herkömmlichen Sinn, da mit ihr kein Kreditlimit ausgegeben wird. Bei Prepaid-Kreditkarten erfolgt generell auch keine Schufaabfrage und auch kein Schufaeintrag, weil sie nicht mit einem Kreditlimit versehen sondern auf Guthabenbasis geführt werden. Prepaid-Kreditkarten werden wie eine Prepaid-Handy-Karte aufgeladen. Verfügt werden kann also nur über Guthaben. Eine gute Möglichkeit der Schuldenfalle aus dem Weg zu gehen. Allerdings kann es vorkommen, dass eine Prepaid-Kreditkarte bei Autovermietern nicht akzeptiert wird.

Vor- und Nachteile einer Kreditkarte ohne Schufa (Prepaid-Kreditkarte)

Prepaid-Kreditkarten müssen vor der Nutzung aufgeladen. Prepaid-Kreditkarten wird fast überall akzeptiert, wo das Kreditkartenlogo angebracht ist. Auch der Bezug von Bargeld ist mit der dazugehörigen PIN an den meisten Geldautomaten möglich, allerdings auch nur im Rahmen des aufgeladenen Betrags. Ein klarer Vorteil ist, dass man seine Finanzen stets im Blick hat, da man nur ausgeben kann, was auf der Karte aufgeladen ist. Wenn Sie nur leichte Kratzer in der Schufa haben und Sie trotzdem mit einer echten Kreditkarte umgehen können, dann sollten Sie besser mit Ihrer Hausbank über eine eventuelle Bewilligung verhandeln.